Offers





Kontak

e-mail: info@only-six.com

mobile: +20 12 27963155

Skype: Il mio stato

Social Network

Follow only six su Twitter  Diventa Fan di only six su Facebook  Segui only six su Friendfeed  Vedi l'album di only six su Flickr 
Hier klicken für Infos Only Six|Acacia Satellitenansicht | Only Six Busch in der Wüste | Only Six Only Six Only Six Only Six Only Six Only Six Only Six Only Six Only Six+
©2009 foto Flavio Crivellaro
©2009 foto Flavio Crivellaro
Only Six Only Six
©2009 foto Flavio Crivellaro
©2009 foto Flavio Crivellaro

Wetter

Sharm el Sheikh temperature
Sharm el Sheikh besitzt ein Wüstenklima, sehr trocken mit sehr wenig Niederschlag. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind in unbewohnten Gebieten und weit vom Meer entfernt relativ drastisch. Die kältesten Monate sind Dezember, Januar und Februar, wenn es ab und zu leicht bewölkt ist. Die heißesten Monate sind Juli und August.
Die Wassertemperatur schwankt das Jahr über von einem Minimum von 20 Grad im Februar bis zu maximal 30 Grad im September.


Winde und Wolken

Die vorherrschenden Winde kommen vom Golf von Suez, vornehmlich aus Abendland, Nord-Abendland. Im Golf von Aqaba und Sharm el Sheikh blasen die Winde fast konstant aus Nord, Nord-Ost (30°Nord). Im Frühjahr und Herbst können auch mal ein par Wolken auftreten und im Winter kann es zu kurzen Schauern kommen. Gegen Ende des Winters können Sandstürme während des sog. "Khamsin" (aus dem Arabischen: fünfzig), auftreten: ein unsteter Wind, der bis zu 50 Tagen mit bis zu 50 Knoten blasen kann, doch glücklicherweise hat er nur im freien Meer und im Golf von Suez Auswirkungen und betrifft die Küstenregion lediglich für zwei oder drei Tage, wenn die Boote den Hafen nicht verlassen können.


Wassertemperatur und Wahl der Tauchanzüge

Water temperature Sharm
Dank einer Wassertemperatur, die nie 30 Grad übersteigt, wurde das Rote Meer als eines der kältesten tropischen Meere bisher nicht vom sog. Coral Bleaching heimgesucht.

Im Winter fällt die Wassertemperatur nie tiefer als 20 Grad, aber man ist mit einem 5 bis 7 mm dicken Neopren- oder Halbtrockenanzug besser beraten, vor allem, wenn man nach dem Tauchgang den Wind an der Oberfläche spürt oder wenn man verschiedene Tauchgänge an einem Tag absolviert.

Im Sommer hingegen reicht ein 3 mm Nassanzug.


Kleidung

Tauchanzug
Lasst den Regenschirm zu Hause…

Im Sommer braucht man keine warme Kleidung, es sei denn, man plant die Nacht in den Bergen der Wüste oder irgendwo weit entfernt vom Meer. Im Winter sollte man einen Pulli oder eine leichte Windjacke haben, um sich vor allem auf dem Boot vor Wind und Wetter zu schützen. Während der anderen Jahreszeiten reicht ein leichter, langärmliger Pullover für Notfälle.